Bremer Alster

Ab sofort gibt es die Kategorie Supermarkt in der es kleine Produktests von mir geben wird.
Für den ersten Test in dieser Kategorie habe ich mal Becks green lemon ausprobiert. Das ist mir beim Bier kaufen neulich so ins Blickfeld gesprungen und da ich für Werbung und neue Sachen sehr empfänglich bin habe ich natürlich gleich zugegriffen.

Geschmack: naja is halt ein Alster und so schmeckt es auch. Ich habe es schön kalt getrunken und da war es okay, aber wenn es warm oder auch nur nicht gekuehlt ist schmeckt das bestimmt nich so doll.

Aufmachung: als Zielgruppe ist wohl die ich-muss-immer-mit-becks-flasche-rumlaufen Fraktion angedacht und die wird das wohl auch kaufen, denn das einzige andere Alster was mir sonst so einfällt ist irgend so ein Büchsenbier und das geht ja nun gar nicht, aber der Trend geht ja gerade eher zu leichteren Bieren.

Zusammenfassung: ich bleibe bei Bier

Was mir auch noch aufgefallen ist, dass alle Brauereien gerade unbedingt neue Produkte rausbringen müssen. Die von Beck’s losgetretene gold/mild Welle hat ja nun auch alle anderen erreicht und Warsteiner scheint nun mit der light Welle anzufangen (muss ich mal testen, obwohl ich da schon im voraus skeptisch bin).

Bloglines

Heute ist endlich meine Ausgabe von MAKE angekommen, tolle Zeitung kann ich nur empfehlen (obwohl der Preis schon bischen fett ist, aber das ist ein anderes Thema).Bei lesen habe ich auch gleich was tolles gefunden – bloglines.com. Ein Online-Feed-Reader der mich echt überzeugt hat. Denn mit der Funktionalität von Thunderbird bin ich nicht mehr so richtig zufrieden, aber ich muss zugeben das diese Kombination von Email, Feeds schon nicht schlecht ist. Mit Bloglines kann man aber alle seine Feeds überall mit hinnehmen, was mir bei den ganzen anderen Feedreadern fehlt. Denn die Zeit um die ganzen Seiten anzusurfen wenn man mal unterwegs ist hat ja nun wirklich keiner und die URL’s kann man sich ja auch nicht alle merken. Am besten hat mir gefallen das man alle seine Feeds als einen lesen kann, dass erspart viel Zeit.
Also ab zu Bloglines und Account holen.

in der Heimat mit Wikipedia

Ich habe gerade ein bischen bei Wikipedia rumgesurft und mir sind ein paar lustige Sachen aufgefallen. Es gibt auch Seiten über Landstrassen, da kann man sich informieren durch welche Ort sie führen und natürlich auch geschichtliches Hintergrundwissen erfahren. z.B. B 112.

Als erster Streckenabschnitt wurde 1833 die 26 km lange Straße von Frankfurt nach Küstrin gebaut.

Beim suchen nach meiner Heimatstadt Eisenhüttenstadt ist mir dann aufgefallen das sie sogar unter ihrem Spitznamen zufinden ist was viele Leute die aus Hütte kommen bestimmt freuen wird.

Hütte ist auch eine umgangssprachliche Kurzbezeichnung von Eisenhüttenstadt sowie der Ortschaft Zechlinerhütte bei Rheinsberg.

Zum Schluss habe ich aber doch der Versuchung wiederstanden mich auf der Eisenhüttenstadt Seite in der Kategorie Söhne und Töchter der Stadt einzugetragen, obwohl mir dort ein Platz zwischen Paul van Dyk und einer Guerrilliera von Che sicher gewesen wäre. ( ist das bei einer Guerrilliera so wie bei einer Krankenschwesterin ?)